Bericht vom letzten Gesundheitsforum März 2018

Glück ist trainierbar – durch einfache und effektive Übungen

Beate Pracht begeistert beim 19. Brühler Gesundheitsforum 

 

 

Gesundheitsforum-Organisatoren Dr. Axel Sutter (li.) und Dr. Ralf Göck mit Referentin Beate Pracht

Erneut stand das Herz im Mittelpunkt bei der Veranstaltung des Brühler Gesundheitsforums. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Ralf Göck führte der Brühler Internist Dr. Axel Sutter in das Thema ein. Nach Prof. Waldecker vor 3 Jahren werde die Funktion des Herzens jetzt von einer anderen Seite beleuchtet.

Vom Stress in die Innere Ruhe

Gerade der heutige, oftmals sehr gestresste Mensch habe immer weniger Gelegenheiten in die gesundheitlich so wichtige innere Ruhe und Entspannung zu kommen. So lag es nahe, erneut eine Bestseller Autorin einzuladen, die zeigen kann, wie sich Jeder für die Erhaltung seiner Gesundheit selbst ermächtigen kann. 

Ein kohärenter, harmonischer Herzschlag ist trainierbar 

Beate Pracht (Das Herz – Unser Glücksmuskel) beleuchtete das Thema Herz auf eine ganz besondere Art. Die Art und Weise, wie unser Herz schlägt, ob harmonisch oder chaotisch sei maßgeblich für die langfristige Gesundheit. Die gute Nachricht sei, dass ein kohärenter Herzschlag trainierbar sei mit einfachen, gut zu erlernenden Übungen. Diesen Werkzeugkoffer an Möglichkeiten stellte die Referentin in ihrer mitreißend sympathischen Art dar und bezog auch immer wieder das Publikum mit ein. So war es kein bloßes Lauschen eines Vortrags sondern ein Einüben für mehr Gesundheit.

Schon die erste Übung seinen Nachbarn in der Festhalle „von Herz zu Herz“ zu begrüßen führte zu einer wahrnehmbar fröhlichen Atmosphäre. 

Einfache Atemübungen führen zu Entspannung und kohärenterem Herzschlag

Als dann eine Freiwillige auf der Bühne mit dem speziellen Biofeedback-Gerät -entwickelt durch universitäre Forschungen in den USA - selbst sehen konnte, wie der zunächst chaotische, aufgeregte Herzschlag durch einfache Atemübungen in einen entspannten, harmonischen Herzschlag überging war die Begeisterung nicht nur bei der Probantin groß.

Sich Zeit nehmen für Stille und einfache Atemübungen könne das vegetative Nervensystem in Harmonie bringen und der „Antreiber Sympathikus“ komme ins Gleichgewicht mit dem „Entspanner Parasympathikus“.

Jeder kann seine Gesundheit positiv beeinflussen

So war auch diese Veranstaltung erneut ein Beispiel dafür, dass Jeder selbst die Macht besitzt, seine Gesundheit, ja sogar sein Glückbarometer positiv zu beeinflussen. 

Nächstes Jahr Thema Alzheimer mit Dr. Ruediger Dahlke und Professor Gerald Hüther

Bei der Verabschiedung machte Dr. Sutter bereits Lust auf das Frühjahr 2019.

Mit dem bekannten Arzt und Psychosomatiker Dr. Ruediger Dahlke, der bereits zweimal Gastredner beim Brühler Gesundheitsforum war und dem „Popstar“ der Hirnforscher,  Professor Gerald Hüther haben zwei prominente Bestseller-Autoren zugesagt. Sie werden im Dialog über das Thema Alzheimer sprechen.

Auch im Herbst 2018 wird es wieder ein spannendes Thema mit Ärzten und Gesundheitsdienstleistern aus Brühl und der Region geben.

 


 

Vortrag verpasst?

Hier können Sie den Vortrag von Ursula Haller beim 17. Brühler Gesundheitsforum anhören.

Entweder direkt anhören oder speichern für offline hören.

zum Download


 

 „Ein gesunder Geist für einen gesunden Körper“

17. Brühler Gesundheitsforum fasziniert mit Ursula Haller aus Steyr  im April 2017

hier kommen Sie zum Bericht

Pressebericht zum

16. Brühler Gesundheitsforum  

Die Referenten eingerahmt von Läuferinnen der TV-Nordic Walking Gruppe: Prof. Daniel Rost, Eva Nicole Meyer, Claudia Weymann, Dr. Axel Sutter, Dr. Ralf Göck und Felix Koretzky.

Das Bauchgefühl steht im Mittelpunkt



Im April 2016 war Dr. Ruediger Dahlke zu Gast im Brühler Gesundheitsforum

Das Geheimnis der Lebensenergie

Das Schattenprinzip - Die Aussöhnung mit unserer verborgenen Seite 

zum Bericht über die Veranstaltung gelangen Sie hier






Unser Newsletter

Wenn Sie über die Themen per Mail informiert werden möchten, können Sie gerne unseren mindestens zwei mal jährlich erscheinenden Newsletter hier anfordern.

 


 

Das Brühler Gesundheitsforum ist auch auf Facebook zu finden und Sie können uns dort Ihr "gefällt mir" zeigen: